MEINE SÖHNE IM MÄRCHENWALD…

Als Journalist hatte ich das Glück, neben meinen politischen Sendungen auch immer mich interessierende Nebengebiete ausprobieren zu können. Und als mein Sohn Sebastian fünf und Alexander drei Jahre alt war, schrieb ich für sie Märchen. Einige erzählte ich ihnen als Gutenachtgeschichte, andere wurden vertont.

Catherine von Graffenried “übersetzte” sie ins Berndeutsche und sprach sie mit viel Liebe und Professionalität. So eröffnete sich für meine beiden Buben eine “Geheimtür ins Märchenland”…

SHARE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin