GERTRUD – DIE FLUCHT IN DIE FREIHEIT

Im Jahre 1208 wird die Familie der Gertrud von Hoheneck in die Wirren des Kampfes zwischen den Welfen und den Staufern verwickelt. Burg Hoheneck, ihre Heimat wird zerstört und sie gelangt als Geisel in die Hand des Welfenkaisers Otto von Braunschweig. Schliesslich steckt Otto das aufsässige Mädchen ins Kloster. Von dort gelingt es ihr, mit der Novizin Uta auszureissen. Ihre Flucht führt sie von Köln bis nach Bern, wo sie Herzog Berthold von Zähringen gefangen nehmen und zurück transportieren lässt.
Nun werden sie nach London verbannt, zu einem Verwandten Ottos, König Johann. John Ohneland, wie der Bruder des toten Richard Löwenherz im Volksmund genannt wird, schickt Gertrud und Uta nach einer Hofintrige in die Stadt Nottingham, wo sie dem berüchtigten Sheriff begegnen. Doch die Rettung naht, die beiden Mädchen begegnen einer lebenden, wenn auch gealterten Legende: Robin Hood.

SHARE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin